sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2018
01 Kamil Stoch
POL
723  
02 Richard Freitag
GER
711  
03 Andreas Wellinger
GER
569  
04 Daniel Andre Tande
NOR
485  
05 Junshiro Kobayashi
JPN
410  
06 Stefan Kraft
AUT
399  
07 Anders Fannemel
NOR
360  
08 Johann Andre Forfang
NOR
352  
09 Markus Eisenbichler
GER
312  
10 Robert Johansson
NOR
294  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2018
01 Deutschland
GER
3062  
02 Norwegen
NOR
3027  
03 Polen
POL
2438  
04 Österreich
AUT
1602  
05 Slowenien
SLO
1318  
06 Japan
JPN
1212  
07 Schweiz
SUI
434  
08 Russland
RUS
130  
09 Finnland
FIN
115  
10 USA
USA
17  
 
Weltcupstand Damen - 17.12.2017
01 Katharina Althaus
GER
360  
01 Maren Lundby
NOR
360  
03 Sara Takanashi
JPN
220  
04 Yuki Ito
JPN
195  
05 Carina Vogt
GER
176  
06 Svenja Würth
GER
161  
07 Irina Avvakumova
RUS
148  
08 Ursa Bogataj
SLO
100  
09 Juliane Seyfarth
GER
98  
10 Lara Malsiner
ITA
89  
 
COC-Werung Herren - 28.12.2017
01 Tomasz Pilch
POL
397  
02 Jonathan Learoyd
FRA
256  
03 Marius Lindvik
NOR
236  
04 Ziga Jelar
SLO
224  
05 Philipp Aschenwald
AUT
214  
06 Joachim Hauer
NOR
197  
06 Nejc Dezman
SLO
197  
08 Andreas Wank
GER
172  
09 Florian Altenburger
AUT
168  
10 Viktor Polasek
CZE
157  
 

12.10..2014: Österr. Meisterschaft auf der Normalschanze - Hayböck und Iraschko-Stolz sichern sich den Titel

Die österr. Meisterschaften fanden, nach dem Bewerb am Donnerstag in Innsbruck, nun in Tschagguns auf der Normalschanze ihren Abschluß.

Der Oberösterreicher Michael Hayböck konnte dabei das Ergebnis vom Bergisel, wo er sich mit Rang zwei begnügen musste, umdrehen, und sich mit Sprüngen auf 100 und 98,5 Meter den Titel des Normalschanzenstaatsmeisters sichern. 

Ranz zwei geht diesmal an seinen Salzburger Kollegen Stefan Kraft, der in Innsbruck noch als Sieger vom Podest lächelte, sich aber mit 99,5 und 94 Metern im Montafon ebenfalls zufrieden zeigte, genauso wie der Überraschungsmann auf Rang drei, der Tiroler Clemens Aigner, der sich diesen letzten Podestplatz mit 98,5 und 94,5 Metern knapp vor Tourneesieger Diethart sichern konnte. 

"Ich habe ja schon einige Meistertitel feiern dürfen. Eine so gelungene Staatsmeisterschaft wie hier in Vorarlberg habe ich aber selten gesehen. Der Sieg ist für mich eine tolle Standortbestimmung. Im Moment habe ich kaum Probleme mit meinem Knie und darum schau ich zuversichtlich Richtung Winter, erklärte ein sichtlich erfreuter Michael Hayböck im Anschluß der Presse.

Bei den Damen gab es einen klaren Favoritensieg durch die Steirerin Daniela Iraschko-Stolz, die nach überstandener Verletzung nun wieder voll da zu sein scheint, und sich den Titel mit 98,5 und 100,5 Metern vor den ex aequo auf Rang zwei klassierten Chiara Hölzl aus Salzburg (92,5 und 96 Meter) und Jacqueline Seifriedsberger (94 und 96 Meter) schnappen konnte.

"Ich habe ja schon einige Meistertitel feiern dürfen. Eine so gelungene Staatsmeisterschaft wie hier in Vorarlberg habe ich aber selten gesehen. Der Sieg ist für mich eine tolle Standortbestimmung. Im Moment habe ich kaum Probleme mit meinem Knie und darum schau ich zuversichtlich Richtung Winter," so Iraschko im Anschluß an ihren Triumph.

Impressionen finden sie nun in der Galerie: Fotos vom Normalschanzenbewerb der österr. Meisterschaft 

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)