sportplanet.at
 
Downloads

30.11.2013:

 
Galerie
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 
Weltcupstand Damen - 11.12.2016
01 Sara Takanashi
JPN
360  
02 Daniela Iraschko-Stolz
AUT
250  
03 Yuki Ito
JPN
242  
04 Jacqueline Seifriedsberger
AUT
215  
05 Maren Lundby
NOR
199  
06 Irina Avvakumova
RUS
142  
07 Ema Klinec
SLO
128  
08 Anna Rupprecht
GER
127  
09 Maja Vtic
SLO
126  
10 Katharina Althaus
GER
121  
 
COC-Werung Herren - 28.12.2016
01 Cene Prevc
SLO
280  
02 Daniel Huber
AUT
265  
03 Halvor Egner Granerud
NOR
248  
04 Elias Tollinger
AUT
239  
05 Florian Altenburger
AUT
237  
06 Sebastian Colloredo
ITA
221  
07 Joakim Aune
NOR
220  
08 Anze Semenic
SLO
214  
09 Jan Ziobro
POL
183  
10 Tom Hilde
NOR
180  
 

30.11.2013: Weltcup in Kuusamo - zweiter Bewerb abgebrochen, kein Nachtrag am Sonntag

Der Skisprung-Weltcup in Kuusamo ist dem starken Wind zum Opfer gefallen. Nach mehreren Unterbrechungen brach die Jury am Samstagabend den Wettbewerb nach 37 Springern ab. Zuvor war bereits die Qualifikation abgesagt worden.

Die Jury hatte daraufhin entschieden, den Wettbewerb mit allen 76 Teilnehmern auf einen Durchgang zu begrenzen. Zum Wind in Kuusamo - Qualifikation abgesagtZeitpunkt des Abbruchs führte der Pole Stefan Hula mit einem Sprung auf 138 Meter. Andreas Kofler, der als bisher einziger Österreicher gesprungen war, rangierte an sechster Stelle (134,5 m). Die Qualifikation war zuvor abgesagt worden.

Es wurde überlegt den Bewerb am Sonntag nachzutragen, doch die FIS gab am Samstag Abend bekannt, dass der Wettkampf nicht nachgetragen wird, da auch die Wettervorhersagen für Sonntag nicht die besten sind, und auch logistische Gründe dagegen sprechen.

„Leider haben wir in diesem Winter noch nicht so viel Glück mit dem Wetter gehabt. Das kann passieren, das tut mir leid, weil wir unseren tollen Sport nicht so präsentieren können“, meinte ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner. Der Abbruch sei aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse natürlich gerechtfertigt, so Pointner. Die nötige Wetterbesserung sei nicht einfach zu erwarten gewesen.

Weiter geht es also für die Springer am kommenden Wochenende mit drei Wettkämpfen i Lillehammer, wobei einer davon ein Mixed-Bewerb mit den Damen ist.

Einige Impressionen aus Kuusamo finden sie in der kleinen Galerie zu ihrer Rechten, weitere Bilder können sie hier ansehen: Galerie Kuusamo Samstag

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)