sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2018
01 Kamil Stoch
POL
723  
02 Richard Freitag
GER
711  
03 Andreas Wellinger
GER
569  
04 Daniel Andre Tande
NOR
485  
05 Junshiro Kobayashi
JPN
410  
06 Stefan Kraft
AUT
399  
07 Anders Fannemel
NOR
360  
08 Johann Andre Forfang
NOR
352  
09 Markus Eisenbichler
GER
312  
10 Robert Johansson
NOR
294  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2018
01 Deutschland
GER
3062  
02 Norwegen
NOR
3027  
03 Polen
POL
2438  
04 Österreich
AUT
1602  
05 Slowenien
SLO
1318  
06 Japan
JPN
1212  
07 Schweiz
SUI
434  
08 Russland
RUS
130  
09 Finnland
FIN
115  
10 USA
USA
17  
 
Weltcupstand Damen - 17.12.2017
01 Katharina Althaus
GER
360  
01 Maren Lundby
NOR
360  
03 Sara Takanashi
JPN
220  
04 Yuki Ito
JPN
195  
05 Carina Vogt
GER
176  
06 Svenja Würth
GER
161  
07 Irina Avvakumova
RUS
148  
08 Ursa Bogataj
SLO
100  
09 Juliane Seyfarth
GER
98  
10 Lara Malsiner
ITA
89  
 
COC-Werung Herren - 28.12.2017
01 Tomasz Pilch
POL
397  
02 Jonathan Learoyd
FRA
256  
03 Marius Lindvik
NOR
236  
04 Ziga Jelar
SLO
224  
05 Philipp Aschenwald
AUT
214  
06 Joachim Hauer
NOR
197  
06 Nejc Dezman
SLO
197  
08 Andreas Wank
GER
172  
09 Florian Altenburger
AUT
168  
10 Viktor Polasek
CZE
157  
 

22.09.2013: SGP in Almaty - Pungertar sichert sich ersten Sieg im Weltcup

Der zweite Wettkampf beim SGP in Almaty war durch schwierige Windbedinungen geprägt. Nach einer Verschiebung um über zwei Stunden konnte der Bewerb dann aber dennoch durchgeführt werden, und es fand sich mit dem Slowenen Matjaz Pungertar auch ein würdiger Sieger.

Der 23-jährige, nach Durchgang 1 und 133 Metern noch auf Platz vier, sicherte sich mit der Tagesbestweite von 136 Metern im zweiten Umlauf seinen ersten Grand Prix-Sieg. 

Das perfekte slowenische Ergebnis runde Jernej Damjan als zweiter ab. Er segelte auf 131 und 136 Meter und sicherte sich damit vor dem Japaner Eruhi Shimizu (132,5 und 133 Meter), den zweiten Platz.

Der Sieger des ersten Bewerbs, Anders Bardal aus Norwegen, schrammte als Vierter einen halben Punkt hinter Shimizu, nur hauchdünn an einem weiteren Podestplatz vorbei.

Statements der Top 3 aus der Pressekonferenz:

Matjaz Pungertar (SLO): "The competition lasted a long time and it was hard for us to stay concentrated. In the end the result was perfect for me, I'm totally happy. It seems that Almaty is a really good place for the Slovenian team, last year they also did very well here."

Jernej Damjan (SLO): "It was a long day, but now I'm happy about my second place. I was thinking about taking the yellow leader's bib all the time before today's competition. Now it's great that I'm the leader in the Grand Prix."

Reruhi Shimizu (JPN): "It took a really long time today and it was very difficult to stay concentrated but fortunately I was able to jump well. I'm absolutely satisfied with the third place today."

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)