sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 
Weltcupstand Damen - 11.12.2016
01 Sara Takanashi
JPN
360  
02 Daniela Iraschko-Stolz
AUT
250  
03 Yuki Ito
JPN
242  
04 Jacqueline Seifriedsberger
AUT
215  
05 Maren Lundby
NOR
199  
06 Irina Avvakumova
RUS
142  
07 Ema Klinec
SLO
128  
08 Anna Rupprecht
GER
127  
09 Maja Vtic
SLO
126  
10 Katharina Althaus
GER
121  
 
COC-Werung Herren - 28.12.2016
01 Cene Prevc
SLO
280  
02 Daniel Huber
AUT
265  
03 Halvor Egner Granerud
NOR
248  
04 Elias Tollinger
AUT
239  
05 Florian Altenburger
AUT
237  
06 Sebastian Colloredo
ITA
221  
07 Joakim Aune
NOR
220  
08 Anze Semenic
SLO
214  
09 Jan Ziobro
POL
183  
10 Tom Hilde
NOR
180  
 

08.06.2013: Springer haben Spaß beim Bungy-Jumping - mit Impressionen

Im Rahmen des alljährlichen „JaR for Friends“, veranstaltet von Jump and Reach, ging es für einige Sportler am Freitag hinauf auf die Europabrücke in Innsbruck. Kurz darauf wieder 192 Meter in die Tiefe - per Bungy-Jump.

Mit dabei waren unter anderem auch die vier von Jump and Reach betreuten Skispringer Stefan Kraft, Michael Hayböck, Stefan Hayböck und Alexander Hayböck.

Alle vier hatten bei diesem einzigartigen Flugspektakel abseits der Schanze sichtlich Spaß. Der „Sprung des Tages“ gelang dann auch einem Skispringer: Stefan Kraft. „Krafti“, wie er von seinen Freunden und Fans genannt wird, bekam von seinem Sponsor „Eat the Ball“ einen essbaren Ball im Sprung zugeworfen. Beim ersten Mal ließ der Salzburger den Ball kurz wieder aus. Dann ein schneller Nachfasser und der 20-Jährige hatte ihn sicher, um sich das Gebäck gleich im Anschluß genüsslich schmecken zu lassen!

„Es war unglaublich. Ich musste zwei Mal hingreifen. Beim ersten Mal ist mir der Ball wieder aus der Hand gefallen, aber dann war er meiner,“ jubelte Kraft im Anschluß. Erfreut ob des erfolchreichen Ausgangs und des tollen Gefühls, begab er sich zum Gruppenfoto, welches den Abschluß des Bungy-Abenteuers darstellte.

Fotos finden sie in der Galerie - Bungy Jumping mit den Springern

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)