sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 
Weltcupstand Damen - 11.12.2016
01 Sara Takanashi
JPN
360  
02 Daniela Iraschko-Stolz
AUT
250  
03 Yuki Ito
JPN
242  
04 Jacqueline Seifriedsberger
AUT
215  
05 Maren Lundby
NOR
199  
06 Irina Avvakumova
RUS
142  
07 Ema Klinec
SLO
128  
08 Anna Rupprecht
GER
127  
09 Maja Vtic
SLO
126  
10 Katharina Althaus
GER
121  
 
COC-Werung Herren - 28.12.2016
01 Cene Prevc
SLO
280  
02 Daniel Huber
AUT
265  
03 Halvor Egner Granerud
NOR
248  
04 Elias Tollinger
AUT
239  
05 Florian Altenburger
AUT
237  
06 Sebastian Colloredo
ITA
221  
07 Joakim Aune
NOR
220  
08 Anze Semenic
SLO
214  
09 Jan Ziobro
POL
183  
10 Tom Hilde
NOR
180  
 

29.05.2013: Mario Innauer beendet seine Karriere

Skispringer Mario Innauer beendet im Alter von 23 Jahren seine aktive Laufbahn. Der Sohn von Olympiasieger Toni Innauer gab sein Weltcupdebüt mit einem 16. Platz bei der Vierschanzentournee im Jänner 2007. Mit 17 Jahren erreichte er mit Rang fünf in Titisee/ Neustadt seine beste Weltcupplatzierung. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Sapporo war Mario Innauer als Ersatzmann mit dabei.

Im März 2011 stürzte Innauer auf dem Weg zum Sieg in der Continentalcup Gesamtwertung beim Training des letzten Bewerbs in Wisla (POL) und zog sich eine schwere Knieverletzung zu. Nach weiteren Verletzungsproblemen im Winter 2012/13 sagt der Tiroler nun dem aktiven Leistungsport ade.

Als Sportler bin ich gewohnt intensiv auf meinen Körper zu hören und die richtigen Konsequenzen daraus zu ziehen. Nach reiflichen Überlegungen und im Bewusstsein auch viel gelernt zu haben verlasse ich den Spitzensport“, begründet Mario Innauer seinen Sprung in den nächsten Lebensabschnitt.

„Jetzt bin ich gerade dabei, am Abendgymnasium Adolf Pichler Platz die Matura nachzuholen. Deutsch und Englisch sind schon bewältigt, aber ein paar Herausforderungen warten noch auf mich. Zusätzlich versuche ich mich in jenen Bereichen fortzubilden, die mich interessieren. Darum stehe ich auch in der Ausbildung zum Personal Trainer, wo ich viel von meinen Erfahrungen weitergeben kann. Mittelfristig kann ich mir auch ein Studium sehr gut vorstellen.“
 

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)