sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 
Weltcupstand Damen - 11.12.2016
01 Sara Takanashi
JPN
360  
02 Daniela Iraschko-Stolz
AUT
250  
03 Yuki Ito
JPN
242  
04 Jacqueline Seifriedsberger
AUT
215  
05 Maren Lundby
NOR
199  
06 Irina Avvakumova
RUS
142  
07 Ema Klinec
SLO
128  
08 Anna Rupprecht
GER
127  
09 Maja Vtic
SLO
126  
10 Katharina Althaus
GER
121  
 
COC-Werung Herren - 28.12.2016
01 Cene Prevc
SLO
280  
02 Daniel Huber
AUT
265  
03 Halvor Egner Granerud
NOR
248  
04 Elias Tollinger
AUT
239  
05 Florian Altenburger
AUT
237  
06 Sebastian Colloredo
ITA
221  
07 Joakim Aune
NOR
220  
08 Anze Semenic
SLO
214  
09 Jan Ziobro
POL
183  
10 Tom Hilde
NOR
180  
 

08.04.2013: Party zu Ehren des Weltcup-Gesamtsiegers Gregor Schlierenzauer

Auf knapp 3.000 Meter traf sich am vergangenen Sonntag das „Who is Who“ aus Sport und Politik, um Weltcup-Rekordmann Gregor Schlierenzauer zu gratulieren. Auch der ehemalige Rekordhalter Matti Nykänen reiste extra aus Finnland an und ließ es sich nicht nehmen, das Weltcup-Zepter persönlich an Gregor Schlierenzauer zu überreichen.

Gregor Schlierenzauer hat die Skisprungsaison 2012/2013 dominiert, übertraf die magische Nykänen-Marke und konnte sich damit zum erfolgreichsten Athleten in der Geschichte des Skisprung-Weltcups machen. Die Stubaier sind stolz auf ihren Gregor.

Aus diesem Grund veranstaltete seine Heimat die Weltcup N°1 Party, zu der viele Fans, Sportkollegen wie An-dreas Kofler, Willi Denifl Peter Penz, Weggefährten, Freunde und Sportgrößen wie Andi Goldberger, Günther Mader und Heinz Kinigadner und Politiker wie der Wissen-schaftsminister Karlheinz Töchterle, Landesrat Thomas Pupp und Landeshauptmann Günther Platter und die komplette Familie Schlierenzauer in Österreichs größtes Gletscher-skigebiet pilgerten.

Mit der Pistenraupe wurde Gregor Schlierenzauer auf das Veranstaltungsareal vor der Berg-station Eisgrat gefahren. Moderator Stefan Steinacher führte mit viel Elan und Witz durch den Nachmittag. Sepp Rettenbacher, Obmann des TVB Stubai Tirol, Mag. Reinhard Klier, Vorstandsvorsitzender der Stubaier Gletscherbahn, Mag. Robert Denifl, Bürgermeister von Schlierenzauers Heimatort Fulpmes und Herrmann Stern, Vizebürgermeister der Gemeinde Neustift begrüßten das Publikum.

Sängerin Zabine sorgte mit ihrem A-Capella-Jodler für Gänsehautstimmung vor der Kulisse der Stubaier Bergwelt und forderte als ehemalige Dancing-Stars-Queen den Stubaier Su-peradler zu einem Tänzchen auf. Mit flotten Tanzschritten ging es im Programm weiter. Der Auftritt der Kids der Schuhplattlergruppe Daunkogler, die den „Harlem Shake“ gekonnt mit traditionellen Elementen kombinierten, riss das Publikum und auch Gregor Schlierenzauer mit. Beim Skisprung-Quiz schlugen sich Stützpunkttrainer Markus Maurberger und der Nordische Direktor des ÖSV Ernst Vettori tapfer.

Höhepunkt war die Krönung von Gregor Schlierenzauer. Der ehemalige Skisprungstar Matti Nykänen übergab in einer Zeremonie den Zepter an seinen Rekordnachfolger, bevor die Legenden gemeinsam auf dem großen Stubaier Gletscher-Thron Platz nahmen.

Neben Gregor Schlierenzauer wurden auch die erfolgreichen Stubaier Wintersportler Andreas Kofler, Willi Denifl und Peter Penz geehrt. Alle vier wurden mit einem Bild von dem bekannten Fotografen und Kletterer Heinz Zak beschenkt.

Bei der anschließenden Party im Restaurant Eisgrat freuten sich Fans über Autogramme und Fotos mit ihrem großen Idol. Bei DJ-Sound und den Speisen vom Galabuffet wurde bis in die späten Stunden gefeiert. Mit der spektakulären Ski-Nightshow „Ice & Fire“ mit LED- Lichtef-fekten, Pistenraupenballett und großem Feuerwerk klang die Weltcup N°1 Party aus.

Impressionen von diesem Event finden sie nun in der Galerie: Weltcupparty für Schlierenzauer (es gibt leider Upload Schwierigkeiten: bitte einfach auf das rote X der Bilder klicken, sie erscheinen dann normal)

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)