sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2019
01 Ryoyu Kobayashi
JPN
956  
02 Piotr Zyla
POL
529  
03 Kamil Stoch
POL
504  
04 Stephan Leyhe
GER
411  
05 Karl Geiger
GER
394  
06 Johann Andre Forfang
NOR
360  
07 Dawid Kubacki
POL
352  
08 Stefan Kraft
AUT
351  
09 Markus Eisenbichler
GER
329  
10 Robert Johansson
NOR
303  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2019
01 Deutschland
GER
1915  
02 Polen
POL
1904  
03 Japan
JPN
1530  
04 Norwegen
NOR
1094  
05 Österreich
AUT
1025  
06 Slowenien
SLO
694  
07 Russland
RUS
450  
08 Schweiz
SUI
416  
09 Tschechien
CZE
358  
10 Finnland
FIN
162  
 
Vierschanzentournee-Wertung - 06.01.2019
01 KOBAYASHI Ryoyu
JPN
1098  
02 EISENBICHLER Markus
GER
1035  
03 LEYHE Stefan
GER
1014  
04 KUBACKI Dawid
POL
1010  
05 KOUDELKA Roman
CZE
1006  
06 STOCH Kamil
POL
994  
07 STJERNEN Andreas
NOR
988  
08 JOHANSSON Robert
NOR
983  
09 HUBER Daniel
AUT
970  
10 PEIER Killian
SUI
959  
 
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
 

27.01.2013: Weltcup Skifliegen in Vikersund - Kranjec gewinnt zweiten Bewerb

Der Slowene Robert Kranjec hat am Sonntag an der Stätte seines größten Triumphes, dem Skiflug-Weltmeistertitel 2012, seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Kranjec segelte auf dem Monterbakken in Vikersund auf 231,5 und 230 Meter, und vermasselte damit dem Österreicher Gregor Schlierenzauer, der mit Weiten von 219 und 225 Meten den dritten Rang ereichte, den historischen Triumph, den der Österreicher mit einem Sieg erreichen hätte können.

Es wäre der 47. Triumph des Tirolers gewesen, und somit wäre er der alleinige Rekordhalter in dieser Wertung. Es scheint aber, angesichts der erst 23 Jahre des Österreichers, nur eine Frage der Zeit, bis er sich in der ewigen Bestenliste an Nykänen aus Finnland vorbeischiebt.

Zwischen dem Sieger und dem Österreicher klassierte sich am heutigen Tag der Deutsche Michael Neumayer, der mit Weiten von 223 und 231 Metern wenigen Wochen vor der Weltmeisterschaft in Val die Fiemme rechtzeitig immer besser in Form kommt, und mit diesem Ergebnis sein bestes Karriereergebnis feiern kann.

Für Kranjec war es der erste Durchgang, in dem er einen perfekten Sprung erwischte und die Konkurrenz bereits um mehr als 10 Punkte distanzierte.

Somit war es im zweiten Umlauf, in dem viele seiner Mitstreiter, und hier vor allem seine eigenen Teamkollegen Jurij Tepes und Peter Prevc, aber auch der Schweizer Simon Ammann und der Deutsche Neumayer, noch einmal zum Angriff übergingen, für den Skiflugweltmeister nur mehr eine Frage der Ehre mit 230 Metern den Sieg nach Slowenien zu holen.

Statements der Top 3 Athleten aus der Pressekonferenz:

Robert Kranjec (SLO): "Vikersund is a very special place for me. I won the World Championship title here last year and this weekend I was third and first. That's great. I'm totally satisfied and now I'm already looking forward to next weekend and the ski flying in Harrachov."

Michael Neumayer (GER): "It went great for me here right from the first jump and so I could simply enjoy ski flying. I was third twice in the World Cup so far and now second here, it's awesome. I'm still dreaming of a World Cup win but I was the best in the second round today, this means I'm capable of being among the best and deserved this second place."

Gregor Schlierenzauer (AUT): "I'm happy about today's result, even if I couldn't take the 47th win. It's the world's largest hill and the competition is strong. My jumps today were not as good as yesterday and I made mistakes and had some problems with the timing at the table. But all in all it was almost a perfect weekend."

Weiter geht es für die Springer am kommenden Wochenende im tschechischen Harrachov, wo zwei weitere Skiflug-Wettkämpfe auf dem Programm stehen.

Das war der erste Durchgang:

Zur Halbzeit des zweiten Skiflug-Bewerbs im norwegischen Vikersund führt Robert Kranjec.

Der Slowene segelte auf eine Weite von 231,5 Meter und verwies damit den Österreicher Gregor Schlierenzauer (219 Meter) und Michael Neumayer aus Deutschland (223 Meter) auf die Plätze zwei und drei.

Das war die Qualifikation:

Der Sieg bei der Qualifikation für den zweiten Skiflug-Weltcup-Bewerb im norwegischen Vikersund ging durch Anders Fannemel an einen Lokalmatador.

Der Schützling des norwegischen Cheftrainers Alexander Stöckl segelte bei seinem Versuch auf eine Weite von 223,5 Meter und erhielt für diesen Sprung 204,2 Punkte. Damit verwies er seinen Teamkollegen Rune Velta (225,5 Meter / 197,9 Punkte) auf den zweiten Platz. Rang drei holte sich mit einem Flug auf 208 Meter der Schweizer Gregor Deschwanden.

Die Gruppe der besten 10 Athleten der aktuellen Wertung des Skiflug-Weltcups, wurde vom Slowenen Jurij Tepes angeführt. Sein Flug fand erst bei 237 Metern ein Ende.

Der Sieger des gestirgen Bewerbs, der Österreicher Gregor Schlierenzauer, kam mit zwei Luken weniger Anlauf auf 210,5 Meter.

Sollte der 23jährige heute erneut gewinnen, damit also seinen 47. Weltcupsieg einfahren, würde er fortan als alleiniger Rekordhalter in dieser Wertung geführt.

 

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)