sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2019
01 Ryoyu Kobayashi
JPN
956  
02 Piotr Zyla
POL
529  
03 Kamil Stoch
POL
504  
04 Stephan Leyhe
GER
411  
05 Karl Geiger
GER
394  
06 Johann Andre Forfang
NOR
360  
07 Dawid Kubacki
POL
352  
08 Stefan Kraft
AUT
351  
09 Markus Eisenbichler
GER
329  
10 Robert Johansson
NOR
303  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2019
01 Deutschland
GER
1915  
02 Polen
POL
1904  
03 Japan
JPN
1530  
04 Norwegen
NOR
1094  
05 Österreich
AUT
1025  
06 Slowenien
SLO
694  
07 Russland
RUS
450  
08 Schweiz
SUI
416  
09 Tschechien
CZE
358  
10 Finnland
FIN
162  
 
Vierschanzentournee-Wertung - 06.01.2019
01 KOBAYASHI Ryoyu
JPN
1098  
02 EISENBICHLER Markus
GER
1035  
03 LEYHE Stefan
GER
1014  
04 KUBACKI Dawid
POL
1010  
05 KOUDELKA Roman
CZE
1006  
06 STOCH Kamil
POL
994  
07 STJERNEN Andreas
NOR
988  
08 JOHANSSON Robert
NOR
983  
09 HUBER Daniel
AUT
970  
10 PEIER Killian
SUI
959  
 
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
 

22.01.2013: Björn Einar Romoeren bald zurück auf den Schanzen dieser Welt?

13 Wochen ist es her, dass sich Björn Einar Romoeren eine Operation aufgrund einer Rückenveretzung unterziehen musste, nun ist er wieder zurück auf den Schanzen dieser Welt.

Am heutigen Dienstag hat der Norweger seinen ersten Sprung nach harter Reha- und Aufbauarbeit absolviert - allerdings nicht auf der Schanze, sondern nur als Imitation, dennoch zeigte er sich im Anschluß durchaus zuversichtlich.

"Es war harte Arbeit an diesen Punkt zu kommen, aber das ist erst der Anfang. Ich bin noch lange nicht da wo ich sein möchte, da sist aber auch klar, nach der langen Pause. Es hat sich wunderbar angefühlt wieder die Bewegung eines Skisprunges zu imitieren, und es gibt unglaubliche Motivation für den weiteren Weg zurück in den Weltcup. Dieses Gefühl dass der Körper mitmacht, und dass ich endlich wieder ohne Schmerzen springen kann, pusht mich ungemein, und ich freue mich auf viele weitere Sprünge, hoffentlich bald auch auf einer Schanze" so der Schützling von Alexander Stöckl, der es aber weiterhin langsam angehen möchte, um den Körper nicht wieder zu überfordern.

Sehen sie im Anschluß an diesen Artikel ein kurzes Video von Romoeren auf seinem harten Weg zurück, und mit welchen Bildern vor Augen er diesen Weg gemeistert hat.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)