sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2019
01 Ryoyu Kobayashi
JPN
956  
02 Piotr Zyla
POL
529  
03 Kamil Stoch
POL
504  
04 Stephan Leyhe
GER
411  
05 Karl Geiger
GER
394  
06 Johann Andre Forfang
NOR
360  
07 Dawid Kubacki
POL
352  
08 Stefan Kraft
AUT
351  
09 Markus Eisenbichler
GER
329  
10 Robert Johansson
NOR
303  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2019
01 Deutschland
GER
1915  
02 Polen
POL
1904  
03 Japan
JPN
1530  
04 Norwegen
NOR
1094  
05 Österreich
AUT
1025  
06 Slowenien
SLO
694  
07 Russland
RUS
450  
08 Schweiz
SUI
416  
09 Tschechien
CZE
358  
10 Finnland
FIN
162  
 
Vierschanzentournee-Wertung - 06.01.2019
01 KOBAYASHI Ryoyu
JPN
1098  
02 EISENBICHLER Markus
GER
1035  
03 LEYHE Stefan
GER
1014  
04 KUBACKI Dawid
POL
1010  
05 KOUDELKA Roman
CZE
1006  
06 STOCH Kamil
POL
994  
07 STJERNEN Andreas
NOR
988  
08 JOHANSSON Robert
NOR
983  
09 HUBER Daniel
AUT
970  
10 PEIER Killian
SUI
959  
 
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
01
0  
 

27.11.2012: Saison für Happonen vorbei

Der Finne Janne Happonen, der am Sonntag bei der Qualifikation zum Großschanzenbewerb in Lillehammer bei der Landung zu Sturz kam, wurde am Dienstag operiert. Im Zuge dieser Operation wurde der Meniskus wiederhergestellt, ausserdem wurde, anders als bisher angenommen, herausgefunden, dass das Kreuzband leider doch gerissen war. Happonen ging am gestrigen Tag noch von nur 5-6 Wochen Pause aus, doch daraus wird mit dieser Diagnose nun nichts, denn die Ärzte raten dem Finnen zu einer Rehabilitation mit anschließendem langsamem Formaufbau. Das heisst, Happonen wird in dieser Saison nicht mehr in den Skisprungzirkus zurückkehren.

"Das ist eine neue Situation, doch wir müssen damit umgehen. Die Hauptsache ist, dass das Knie nun operiert ist, und dass die OP gut verlaufen ist," so Finnlands Cheftrainer Pekka Niemelä.

"Ich bin wirklich stoltz auf Janne, dass er diese Situation so gut meistert, und ich denke, er wird auch die nun anstehende Reha ausgezeichnet bewältigen, denn die Aussichten auf vollständige Heilung sind ja gegeben,"erklärt Niemelä sichtlich geknickt ob des Ausfalls eines seiner besten Springer, aber dennoch guten Mutes für die Zukunft.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)