sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

24.09.2012: Walter Hofer erteilt Ganzjahresweltcup eine Absage

FIS-Renndirektor Walter Hofer hat den in diesem Sommer aufgetauchten Spekulationen über die mögliche Einführung eines Ganzjahresweltcups im Skispringen eine Absage erteilt. Dafür sei aber die Ausweitung des Weltcup-Kalenders auf die neuen Destinationen Russland und Kasachstan um bis zu zwei Wochen denkbar, so Hofer.

„Der Weltcup ist ausschließlich an den Schnee gebunden, und wir verstehen uns selbstverständlich nach wie vor als Wintersportdisziplin“, stellte Hofer auf die jüngst ins Spiel gebrachte Einbeziehung des Sommer Grand Prix in den Weltcup angesprochen klar. Die Sommerwettkämpfe sollten weiterhin lediglich als Vorbereitungs- und Testmöglichkeit fungieren, ergänzte der Österreicher.

Allerdings sei die Ausweitung des bisher traditionell Ende November in Skandinavien beginnenden und Mitte bzw. Ende März endenden Weltcups denkbar. „Was wir aber versuchen werden, ist, dass wir mit den jetzigen technischen Möglichkeiten und auch mit den neuen Nationen von Kasachstan über Russland und so weiter dem Winter vielleicht ein bis zwei Wochenenden abgewinnen werden, wo wir schon die Möglichkeit haben, auf Schnee zu springen. Das bedeutet: Die Zielsetzung ist, dass wir den Winter vielleicht um ein bis zwei Wochenenden verlängern können.“

In Russland wurden zuletzt im Olympiaort Sotschi und auch in Tschaikowski, Nischi Nowgorod und Nischni Tagil neue Schanzenanlagen gebaut. Auch Kasachstan verfügt mit Almaty über einen neuen, modernen Skisprungkomplex.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)