sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

20.07.2012: SGP in Wisla - Slowenien gewinnt in nur einem Durchgang

Nachdem die slowenischen Skispringer bereits in den ersten COC Bewerben des Sommers auf sich aufmerksam gemacht haben, konnten sie in der Besetzung Jurij Tepes, Robert Hrgota, Peter Prevc und Robert Kranjec nun auch im ersten Teambewerb des Sommer Grand Prix 2012 einen verdienten Sieg feiern.

Schon im ersten Durchgang lagen die Mannen rund um den Skiflugweltmeister Kranjec in Front, und vor allem der Satz von Jurij Tepes auf 127,5 Meter gleich in der ersten der vier Gruppen durfte der Konkurrenz zu denken gegeben haben, denn auch wenn Andreas Wank aus Deutschland mit 128,5 Metern kontern konnte, waren es zur Halbzeit doch die Slowenen die als Führende in die Pause gingen.

Diese Pause dauerte dann länger als erwartet, denn es passierte das, was bei einem Nachtspringen nicht passieren sollte, und was ein absolutes Novum im Skispringen bislang darstellt. Das Flutlicht ging aus, und das Notstromagregat ging nicht an. Lange wurde herumprobiert, doch am Ende musste der Fianldurchgang abgesagt werden. Somit zählt der erste Durchgang und Slowenien geht mit einer Gesamtpunktzahl von 479,1 Zählern vor dem Quartett Polens (477,9 Punkte) und den vier Vertretern Deutschlands (474,4 Punkte) als Sieger hervor.

Statements der Top 3 Nationen:

Robert Hrgota (SLO): “We already jumped well in the trial round today and we wanted to do well also in the competition. We are satisfied with our result."

Maciej Kot (POL): “It was a surprise for us that the competition was suddenly over. We were fighting for the victory and showed very good jumps."

Richard Freitag (GER): “I want to thank all the people here in Wisla for waiting so long. We had four very good jumps and the weather was not a problem today."

Am morgigen Samstag geht das Wochenende in Wisla mit einem Einzelbewerb zu Ende. Der Probedurchgang beginnt um 16 Uhr, ehe um 17 Uhr der eigentliche Bewerb beginnt. Sie können alle Details natürlich auf Sportsplanet nachlesen - Kubacki gewinnt die Qualifikation

Das war der erste Durchgang:

Nach dem ersten Durchgang des Auftakt-Teamwettkampfs zum SGP 2012 in Wisla führt die Mannschaft Sloweniens. Die vier Springer Jurij Tepes, Robert Hrgota, Peter Prevc und Robert Kranjec liegen zur Halbzeit mit 479,1 Punkten vor den vier Vertretern Polens und dem Quartett aus Deutschland. Auf Rang vier rangiert die Mannschaft Österreichs.

Nicht den Sprung ins Finale der besten acht Mannschaften schafften die Teams aus Kasachstan, Frankreich und Russland.

Das war der Probedurchgang:

Den Probedurchgang für den Teambewerb zum Auftakt des Sommer Grand Prix 2012 in Wisla entschied der Japaner Yuta Watase mit einem Sprung auf 131,5 Meter für sich. Auf den Rängen zwei und drei folgen der Österreicher Wolfgang Loitzl (128,5 Meter) und der Teamkollege von Watase, Kento Sakuyama (127 Meter). Dahinter rangiert der Pole Maciej Kot mit 125,5 Metern auf Rang vier.

Das war das Training:

Das Training für den SGP im polnischen Wisla ist beendet. Es siegte im ersten der beiden Umläufe der Schweizer Simon Ammann mit einem Satz auf 126,5 Meter. Auf den Rängen zwei und drei folgen Tom Hilde aus Norwegen (126 Meter), so wie der Deutsche Andreas Wank (123,5 Meter).

Den zweiten Durchgang entschied dann mit Michael Hayböck ein Springer aus Österreich für sich. Er segelte auf 128 Meter, und gewann diesen Durchgang, der ebenso wie auch der erste Umlauf von drehenden Winden beeinflusst war, vor dem Italiener Sebastian Colloredo (119,5 Meter) und Yuta Watase aus Japan (122 Meter).

Vorbericht:

Der Start des Sommer Grand Prix 2012 findet in diesem Jahr im polnischen Wisla statt. Auf dem Programm stehen jeweils ein Einzelbewerb und ein Teamwettkampf. Man darf gespannt sein auf diesen ersten Schlagabtausch, ist es doch das erste Mal dass auch auf Weltcupniveau die neuen Anzüge zum Einsatz kommen. Ausserdem bestreiten die Teams unterschiedliche Vorbereitungen und entsenden daher auch unterschiedlich starke Mannschaften zu den einzlenen Sommer-Wettkampforten. So ist zum Beispiel Österreich nur mit einem 4 Mann Rumpfteam anwesend, Norwegen hingegen bietet das Stärkste auf was es derzeit zu bieten hat. Für Spannung ist also gesorgt, und das schon am Freitag beim offiziellen Training (15 Uhr) und der Qualifikation für den Einzelbewerb, welche um 17 Uhr gestartet wird.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)