sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

17.02.2012: Skifliegen in Oberstdorf - Koch gewinnt und Österreich übernimmt die Führung in der Team-Tour

Skifliegen übt seit Jahrzehnten eine unglaubliche Faszination auf Menschen aus. Wenn sich die mutigsten aller Wintersportler von den Flugschanzen dieser Welt stürzen, dann sitzen Millionen Skisprung-Fans an den Bildschirmen. Gänsehaut-Feeling ist angesagt, vor allem bei denen, die live dabei sind. Und das waren am heutigen Tag in Oberstdorf knapp 13 000 Zuschauern. Alle wollten sie ihre Lieblinge weit Fliegen sehen. Das Skifliegen zweifelsohne zu den emotionalsten Sportarten zählt hat man dann auch beim Sieg des Österreichers Martin Koch im Stadion hautnah miterleben dürfen, denn nicht nur die Zuschauer, auch der Sieger selbst riss nach seinem unglaublichen zweiten Flug auf die Tageshöchstweite von 221,5 Meter die Hände in die Höhe und ließ seiner Freude freien Lauf.

Für Koch war es der zweite Einzel-Sieg en suite in Oberstdorf, nachdem er auch letztes Jahr an selber Stelle schon siegreich war. Rang zwei geht an den Japaner Daiki Ito, gefolgt vom Schweizer Simon Ammann.

In der FIS Team Tour Gesamtwertung hat Österreich nun die Führung vor Norwegen übernommen. Vor dem morgigen abschließenden Teambewerb der FIS Teamtour liegt die ÖSV-Mannschaft mit 10 Punkten Vorsprung in Front.

Statements der Top 3 aus der Pressekonferenz:

Martin Koch (AUT): "I like Oberstdorf and Oberstdorf likes me. This season has not been easy for me so far. Even if I'm always having a good feeling when I come to Oberstdorf, this time I wasn't sure how I would perform. But my first jump was really great and that was so important for the second round. It is good for our team now to take the lead in the FIS Team Tour overall ranking and is going to make us stronger."

Daiki Ito (JPN): “I am very happy about my performance today. Now this competition is done and I have to focus on the next challenges. The good results are not only important for me but also for the whole team. At the moment I am in a good shape, so I won't change anything in view of the Skiflying World Championships in Vikersund. After I have been able to win in Sapporo this season, my goal is to achieve a victory in Europe."

Simon Ammann (SUI): “It is great that I am back on the podium just in time. I managed to show two good jumps today and that was another step into the right direction. This season didn't go as planned for me, so I had to work very hard and improve a lot of small things. Now I have the feeling that I am on the right way and results like today definitely increase my self-confidence."

Impressionen vom Bewerb

Impressionen von der Qualifikation

Der morgige Bewerbstag beginnt um 12 Uhr 45 mit mit dem Probedurchgang, ehe um 13 Uhr 45 der eigentliche Wettkampf gestartet wird. Sie können wie immer alle Sprünge im Live Ticker mitverfolgen.

Live Ticker

Die Redaktion befindet sich live vor Ort, und wird ihnen viele Bilder liefern. Die bedeutet aber auch, dass Updates nicht wie gewohnt direkt nach dem Bewerb getätigt werden können. Sie können aber alle wichtigen News sofort nach Bekanntwerden auf unser Facebook-Seite nachlesen: Sportsplanet auf Facebook

Zeitplan:

17.02.2012

16.00 Offizielles Training
18.00 Qualifikation

18.02.2012

14.30 Probedurchgang
16.00 Beginn des Bewerbs

19.02.2012

12.45 Probedurchgang
13.45 Beginn des Bewerbs

Das war die Qualifikation:

Der Slowene Peter Prevc ist der große Sieger einer hochklassigen Qualifikation beim Weltcupskifliegen im deutschen Oberstdorf. Er segelte vor 3500 Zuschauern auf 221,5 Meter, und gewann damit diese Quali vor dem Tschechen Roman Koudelka (198,5 Meter) und Andreas Kofler aus Österreich (204,5 Meter).

In der Gruppe der besten 10 Athleten der aktuellen Skiflug-Weltcup-Wertung war es mit Robert Kranjec ebenfalls ein Slowene, der mit 220 Metern zu überzeugen wusste. Dahinter folgen der Schweizer Simon Ammann (218,5 Meter) und der Japaner Daiki Ito (218 Meter).

 

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)