sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2019
01 Ryoyu Kobayashi
JPN
956  
02 Piotr Zyla
POL
529  
03 Kamil Stoch
POL
504  
04 Stephan Leyhe
GER
411  
05 Karl Geiger
GER
394  
06 Johann Andre Forfang
NOR
360  
07 Dawid Kubacki
POL
352  
08 Stefan Kraft
AUT
351  
09 Markus Eisenbichler
GER
329  
10 Robert Johansson
NOR
303  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2019
01 Deutschland
GER
1915  
02 Polen
POL
1904  
03 Japan
JPN
1530  
04 Norwegen
NOR
1094  
05 Österreich
AUT
1025  
06 Slowenien
SLO
694  
07 Russland
RUS
450  
08 Schweiz
SUI
416  
09 Tschechien
CZE
358  
10 Finnland
FIN
162  
 

29.01.2012: COC in Bischofshofen - Lanisek als Überraschungssieger

Die Athleten, die noch vor wenigen Tagen bei den Olympischen Spielen der Jugendlichen in Innsbruck und Seefeld im Einsatz waren, scheinen ihre gute Form mit in den COC genommen zu haben, denn der zweite Bewerb im österr. Bischofshofen wurde ganz klar dominiert von diesen noch recht jungen Springern.

Als überragender Sieger ging der Jugendolympiasieger Anze Lanisek hervor. Seinen Sieg verdankt der Slowene vor allem einem guten ersten Sprung, der erst bei 140,5 Metern ein Ende fand, und der ihn zur Halbzeit auf den zweiten Rang nach vorne spülte. Überlegener Halbzeitführender war hingegen der Norweger Mats S Berggaard, der mit 142 Metern im ersten Durchgang nur einen Meter unter dem offiziellen Schanzenrekord von Daiki Ito aus dem Jahr 2005 blieb. Berggaard, der zweite der Olympischen Spiele, konnte diese Niveau aber im zweiten Durchgang nicht halten und fiel am Ende auf den elften Rang zurück. 

Lanisek seinerseits konnte mit 128,5 Metern zwar auch nicht an seinen ersten Versuch anküpfen, hatte aber genügend Vorsprung, um am Ende seinen ersten COC Sieg feiern zu können. Die Ränge zwei und drei gehen an die beiden Polen Aleksander Zniszczol (132,5 und 129,5 Meter) und Klemens Muranka (132 und 129,5 Meter)-

Die Athleten haben nun knapp eine Woche Pause, ehe es im Deutschen Brotterode wieder um Weiten und Punkte in der COC Serie geht. Sportsplanet wird für sie natürlich berichten.

Das war der erste Durchgang:

Halbzeitführender des zweiten COC-Bewerbs in Bischofshofen ist Mats S Berggaard . Der Norweger segelte bei seinem ersten Sprung auf 142 Meter, blieb damit nur einen Meter unter dem offiziellen Schanzenrekord von Daiki Ito aus dem Jahr 2005, und geht damit als Leader in dsa Finale der besten 30. Der Slowene Anze Lanisek (140,5 Meter) so mit Simen Grimsrud ein weiterer Norweger (135,5 Meter) auf den Rängn zwei und drei wollen ihm aber diese Führungsposition im zweiten Durchgang noch streitig machen. Ein spannendes Finale ist also garantiert.

Das war der Probedurchgang:

Den Probedurchgang für den das Wochenende abschließenden COC Bewerb in Bischofshofen gewann am Sonntag Vormittag Simen Grimsrud aus Norwegen. Ein Sprung auf 136 Meter reichte zum zu Gewinn dieser Probe vor dem Österreicher Stefan Kraft (135 Meter) und den beiden Deutschen Jan Mayländer und Markus Eisenbichler, die beide jeweils bei 134,5 Metern landeten.

Der gestern beim Bewerb im zweiten Durchgang zu Sturz gekommene Ziga Mandl konnte heute nicht starten, denn die Untersuchung im Krankenhaus ergab nach unseren, noch nicht offiziell bestätigten Information, eine Gehirnerschütterung, so wie Prellungen, die ihn dazu zwingen für heute W.O. zu geben.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)