sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

28.01.2012: COC in Bischofshofen - Lokalmatador Kraft holt den Sieg

Stefan Kraft heißt der große Sieger des ersten der beiden COC Bewerbe im österr. Bischofshofen. Der Lokalmatador, nach Durchgang 1 mit 131,5 Metern noch ganz knapp hinter dem Halbzeitführenden Hrgota, legte im zweiten Durchgang noch einmal zu, und schaffte 132,5 Meter, was ihm am Ende den Sieg mit 3,7 Zählern Vorsprung vor eben erwähntem Hrgota (132 und 130,5 Meter) aus Slowenien einbrachte. Als dritter darf Vegard Swensen aus Norwegen mit Sprüngen von 130,5 und 128 Metern das Podest besteigen.

Die slowenische Mannschaft musste in diesem Wettkampf erfahren wie nah Freud und Leid oft beinander liegen. Natürlich freute man sich Teamintern über den Podestplatz, war aber auch gleichzeitig mit den Gedanken bei Ziga Mandl, der bei seinem zweiten Sprung auf 119,5 Meter nach der Landung zu Sturz kam, und ins Krankenhaus gefahren werden musste. Von dort gibt es derzeit noch keine Neuigkeiten. Sobald wir genaueres wissen, werden wir sie informieren. 

Das war der erste Durchgang:

Zur Halbzeit des ersten COC Bewerbs in Bischofshofen liegt Robert Hrgota in Front. Der Slowene ersprang sich diese Führung mit einem Satz auf 132 Meter. Von den Rängen zwei und drei aus starten der Österreicher Stefan Kraft (131,5 Meter), so wie Vegard Swensen aus Norwegen (130,5 Meter) in das Finale der besten 30, welches um 18 Uhr beginnt.

Das war der Probedurchgang:

Der Österreicher Stefan Kragt lag am Samstag Nachmittag beim Probedurchgang für den ersten von zwei COC Bewerben in Bischofshofen mit einem Sprung auf 138,5 Meter klar in Front. Die Plätze zwei und drei ersprangen sich mit 133,5 und 133 Metern der Slowene Robert Hrgota und der Norweger Simen Grimsrud.

Das war das Training:

Am Freitag fand in Bischofshofen das Training für die beiden COC-Bewerbe statt. Gesprungen wurden zwei Durchgänge. Den ersten davon entschied der Österreicher Lukas Müller mit 135,5 Metern für sich. Auf den Rängen zwei und drei folgen Markus Eisenbichler aus Deutschland (132,5 Meter), so wie der Tscheche Antonin Hajek (131 Meter).

Beim zweiten Umlauf war es dann der Norweger Simen Grimsrud, der seinerseits die selbe Weite erzielte wie Müller im ersten Durchgang, also 135,5 Meter, und mit diesem Sprung diesen Durchgang gewann. Die weiteren Plätze in den Top drei gehen an den Österreicher Stefan Kraft (134,5 Meter) und Slowenen Nejc Dezman (134 Meter), der den dritten Platz allerdings mit dem Sieger des ersten Umlaufs, Lukas Müller (134 Meter), teilen muss.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)