sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2018
01 Kamil Stoch
POL
723  
02 Richard Freitag
GER
711  
03 Andreas Wellinger
GER
569  
04 Daniel Andre Tande
NOR
485  
05 Junshiro Kobayashi
JPN
410  
06 Stefan Kraft
AUT
399  
07 Anders Fannemel
NOR
360  
08 Johann Andre Forfang
NOR
352  
09 Markus Eisenbichler
GER
312  
10 Robert Johansson
NOR
294  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2018
01 Deutschland
GER
3062  
02 Norwegen
NOR
3027  
03 Polen
POL
2438  
04 Österreich
AUT
1602  
05 Slowenien
SLO
1318  
06 Japan
JPN
1212  
07 Schweiz
SUI
434  
08 Russland
RUS
130  
09 Finnland
FIN
115  
10 USA
USA
17  
 

15.12.2011: Innauer bald ZDF Moderator? Kritik von Hannawald

So hat er sich das vermutlich nicht vorgestellt: Toni Innauer sollte ein Comeback der Sonderklasse feiern – als ZDF – Experte. Nun regt sich aber in Deutschland lautstarker Widerstand gegen die Nominierung des 53-jährigen Bezauers.

An vorderster Front der Anti-Innauer Front steht die deutsche Skisprunggallionsfigur Sven Hannawald (37). Dieser äußerte sich laut oe24.at wie folgt über die Bestellung des ungeliebten Nachbarn: “Es überrascht mich, dass das ZDF einen Österreicher verpflichtet”. Und er legte sogar noch weiter nach: “Es gibt in Deutschland genug Leute, die das genauso können.”

Hannawald selbst genießt in Deutschland den Status einer lebenden Legende, hat wettbewerbsmäßig alles abgegriffen, was es da zu gewinnen gibt: Weltmeister, Olympiasieger. Nicht zuletzt aber konnte er als erster und bisher auch einziger Skispringer alle vier Bewerbe der Vierschanzentournee in einer Saison (2001/02) für sich entscheiden.
Aber auch Hannawalds Manager, Axel Watter, empört sich über die Entscheidung des ZDF: “Das ist so, als würde Thomas Muster statt Boris Becker Tennis kommentieren.” Noch bevor die 60. Vierschanzentournee mit Fokus auf das Duell zwischen Deutschland und Österreich beginnen wird, entzünden sich also bereits die Gemüter.

Toni Innauer selbst jedenfalls sieht das Ganze weitaus gelassener, kann sein neues Betätigungsfeld kaum erwarten. Auch wenn er nur bei den Bewerben in Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck für das ZDF tätig sein wird: “Ich komme in keiner tragenden Rolle zurück. Die Aufgabe taugt mir, es ist aber keine Riesengeschichte.”

Bei den deutschen Nachbarn sieht man das allerdings naturgemäß anders, auch wenn ZDF Sportdirektor Dieter Gruschwitz beschwichtigt: “Das ist doch keine Entscheidung gegen Hannawald, sondern eine für Innauer.”

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)