sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2019
01 Ryoyu Kobayashi
JPN
956  
02 Piotr Zyla
POL
529  
03 Kamil Stoch
POL
504  
04 Stephan Leyhe
GER
411  
05 Karl Geiger
GER
394  
06 Johann Andre Forfang
NOR
360  
07 Dawid Kubacki
POL
352  
08 Stefan Kraft
AUT
351  
09 Markus Eisenbichler
GER
329  
10 Robert Johansson
NOR
303  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2019
01 Deutschland
GER
1915  
02 Polen
POL
1904  
03 Japan
JPN
1530  
04 Norwegen
NOR
1094  
05 Österreich
AUT
1025  
06 Slowenien
SLO
694  
07 Russland
RUS
450  
08 Schweiz
SUI
416  
09 Tschechien
CZE
358  
10 Finnland
FIN
162  
 

30.08.2011: SGP in Almaty - Tepes gewinnt

Der SGP Bewerb in Almaty (KAZ) endete mit einer faustdicken Überraschung. Nicht der nach der Papierform stärkste Springer, Tom Hilde aus Norwegen, der zuletzt auch die beiden Bewerbe in Hakuba für sich entschied, durfte sich als Sieger feiern lassen, sondern der Slowene Jurij Tepes, der damit den ersten SGP Sieg in seiner noch jungen Karriere verbuchen kann.

Tepes fixierte diesen Triumph bereits im ersten Umlauf, in dem er eine Weite von 125 Meter erzielte. Im zweiten Durchgang griffen seine Konkurrenten den Spitzenplatz noch einmal an und es wurde mächtig knapp im Kampf um den Sieg. Doch ein Sprung auf 133 Meter reichte dem Slowenen um die oberste Stufe des Podests zu erklimmen. Auf den Rängen zwei und drei landeten sein Teamkollege Jure Sinkovec (125 und 131 Meter), so wie der Norweger Anders Fannemel (125,5 und 134 Meter). Als vierter ganz knapp am Podest vorbei sprang der junge Bulgare Vladimir Zografski.

Für Tom Hilde, wie schon erwähnt der große Favorit angesichts eines dezimierten Starterfeldes von nur 39 Athleten, reichte es am Ende, nach einer Verbesserung im zweiten Durchgang, noch zu Rang 10.

Statements der Top 3 Athleten:

Jurij Tepes (SLO): “Of course it’s a great feeling to celebrated my first victory here. Both jumps were good today, I think I was also the best in the second round. I didn’t really notice what happened before me, because I was totally focused on myself and my jump. I’m happy to be here in Almaty. The hill is very nice and I’ll be here again next year for sure.”

Jure Sinkovec (SLO): “I’m very satisfied with my jumps today and of course also with my result. Almaty is a very nice town and the hill here is great.”

Anders Fannemel (NOR): “My jumps are getting better and better and I really enjoyed jumping today.”

Nun haben die Springer nahezu einen Monat Pause, ehe es für sie am 30.09. mit der Qualifikation für das Springen in Hinzenbach, welches am darauffolgenden Tag stattfindet, weiter geht. 

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)