sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

06.08.2011: SGP in Hinterzarten - Team Österreich gewinnt

Ausrufezeichen Österreichs in Hinterzarten. Nachdem das Quartett im letzten Jahr mit der zweiten Garde nicht um den Sieg mitreden konnte, schafften die Mannen Kofler, Hayböck, Fettner und Morgenstern nun beim Teambewerb des SGP 2011 das Kunststück auch ohne die weiteren Top-Springer Schlierenzauer, Koch und Loitzl diesen zu gewinnen. Mit 1011,3 Punkten siegten die Österreicher am Ende doch souverän vor der Sieger-Mannschaft des letzten Jahres, Team Polen (995,8 Punkte). Rang drei geht an die Norweger (975 Punkte) vor Gastgeber Deutschland.

Enttäuschend verlief der Bewerb für die Slowenen, die im Continentalcup in diesem Sommer bisher gute Ergebnisse erzielt hatten. Ihre Equipe verfehlte, aufgrund der Disqualifikation ihres Startspringers Dejan Judez, der einen nicht regelkonformen Anzug sprang, den Einzug ins Finale.

Des einen Leid, des anderen Freud, so rutschten dank des Missgeschicks der Slowenen die Springer aus den USA in den zweiten Umlauf, und erzielten damit eines ihrer besten Teamergebnisse.

Der Wettkampf war von Beginn an eine recht enge Geschichte, auch wenn am Ende zwischen den Mannschaften doch einige Punkte lagen. Der knappe Halbzeitstand von 0,7 Zählern die Polen vor Österreich lag, zeigt aber wieder einmal, dass Teambewerbe auf einer Normalschanze durch Spannung und Klasse kaum zu übertreffen sind, und damit absolut ihre Berechtigung im Weltcup haben.

Statements der Top 3 Mannschaften:

Andreas Kofler (AUT): “This was my first competition this summer and I felt really well. I’m progressing step by step and I’m still working on the equipment and the technique. I will not participate in all upcoming competitions this summer, but I’ll leave the option open.”

Kamil Stoch (POL): “My jumps were not that good today but I’m happy about the result. It was a fantastic fight for the victory until the end and who would have thought that we would be able to fight with Austria until the last jump.”

Tom Hilde (NOR): “I’m still in pain but I can handle it during the jump and I know that physically everything is okay. Norway showed improvement from the seventh place in Zakopane to third today. We can only expect average results this summer because we didn’t make that many jumps so far. But we are on the right track with our new coach.”

Am morgigen Sonntag findet das Einzelspringen statt. Um 13 Uhr wird hierzu der Probedurchgang ausgetragen, um 14 Uhr beginnt der eigentliche Bewerb. Sie können natürlich auf Sportsplanet wieder alle Sprünge im Live Ticker mitverfolgen:

Live Ticker

Das war der erste Durchgang:

Nach dem ersten Durchgang des Teambewerbs beim Sommer Grand Prix in Hinterzarten führt die Mannschaft Polens mit 0,7 Punkten Vorsprung vor den vier Vertretern Österreichs und dem Quartett aus Deutschland, das ex aequo mit den Norwegern Rang drei belegt.

Das war der Probedurchgang:

Den Probedurchgang für den heutigen Teambewerb beim SGP in Hinterzarten gewann der Norweger Tom Hilde mit einem Sprung auf 101,5 Meter. Dahinter folgen Thomas Morgenstern aus Österreich (99 Meter), so wie der Japaner Taku Takeuchi (99,5 Meter) auf den Rängen zwei und drei.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)