sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2018
01 Kamil Stoch
POL
723  
02 Richard Freitag
GER
711  
03 Andreas Wellinger
GER
569  
04 Daniel Andre Tande
NOR
485  
05 Junshiro Kobayashi
JPN
410  
06 Stefan Kraft
AUT
399  
07 Anders Fannemel
NOR
360  
08 Johann Andre Forfang
NOR
352  
09 Markus Eisenbichler
GER
312  
10 Robert Johansson
NOR
294  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2018
01 Deutschland
GER
3062  
02 Norwegen
NOR
3027  
03 Polen
POL
2438  
04 Österreich
AUT
1602  
05 Slowenien
SLO
1318  
06 Japan
JPN
1212  
07 Schweiz
SUI
434  
08 Russland
RUS
130  
09 Finnland
FIN
115  
10 USA
USA
17  
 

02.07.2011: COC Sommer-Start in Kranj - Kranjec gewinnt ersten Bewerb

Ein Lokalmatador ließ im slowenischen Kranj die heimischen Zuschauer jubeln. Robert Kranjec, der erfahrene Weltcupspringer wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte zum Auftakt des Sommer-COC mit Sprüngen auf 109,5 und 104 Meter. Zweiter wurde der ebenfalls schon im Weltcup springende junge Bulgare Vladimir Zografski (109 und 103 Meter). Auf Rang drei landete der Pole Dawid Kubacki (104,5 und 105,5 Meter). Die Polen beweisen mit Aleksander Zniszczol auf Rang sechs, dass sie, nach dem Rücktritt von Adam Malysz, wohl drauf und ran sind auch junge Athleten in die erweiterte Weltspitze zu bringen. Dies zeigt auch der Umstand, dass nach dem ersten Durchgang der ebenfalls noch sehr junge Springer Bartolomiej Klusek noch auf Rang drei lag. Im zweiten Durchgang konnte er diese Leistung aber nicht mehr wiederholen und fiel auf den 25. Rang zurück. 

International ist es auch interessant zu sehen, dass die Japaner mit dem 20jährigen Junshiro Kobayashi, der diesen Bewerb auf dem guten 14. Rang abschloß - nach dem ersten Umlauf sogar auf Rang fünf lag - wieder einen jungen Springer in die Weltspitze zu bringen scheinen.

Die in den letzten Jahren das Skispringen, und zum Großteil auch den COC, dominierenden Österreicher traten, aufgrund der Einberufung gleich mehrerer COC-Springer in das Bundesheer, und einer anderen Wettkampfplanung, nur mit einem Rumpfteam an, doch zumindest  der 18jährige Daniel Huber konnte als siebter aufzeigen. Auch Stefan Kraft darf als 12. durchaus zufrieden sein mit seinem Wettkampf. Überhaupt nicht nach Wunsch lief es hingegen für die zwei erfahrensten ÖSV Springer, Thomas Thurnbichler und Thomas Diethart. Thurnbichler landete auf dem 36. Rang, Diethart gar nur auf dem 56. Platz.

Zeitplan:

02.07.2011

09.00 Offizielles Training
17.00 Probedurchgang
18.00 Beginn des Bewerbs

03.07.2011

09.00 Probedurchgang
10.00 Beginn des Bewerbs

Das war der erste Durchgang:

Der Slowene Robert Kranjec wird beim ersten der beiden COC Bewerbe in seiner slowenischen Heimat seiner Favoritenrolle, die man ihm im Vorfeld zugeteilt hat, durchaus gerecht. Er gewann nach dem Probedurchgang nun auch den ersten Durchgang und führt mit einem Sprung auf 109,5 Meter zur Halbzeit des Bewerbs das Feld vor dem Bulgaren Vladimir Zografski (109 Meter) und dem Polen Bartlomiej Klusek (107 Meter).

Das war der Probedurchgang:

Beim Probedurchgang für den ersten COC Bewerb der neuen Saison, welcher in Kranj ausgetragen wird, tat sich der Lokalmatador Robert Kranjec mit einem Sprung auf 118 Meter, und dem damit verbundenen Sieg in dieser Probe, hervor. Auf den Rängen zwei und drei landeten sein Teamkollege Peter Prevc (115 Meter), so wie der Bulgare Vladimir Zografski (112,5 Meter).

Das war die Vorankündigung:

Während sich die Weltcup-Springer auf die unterschiedlichste Weise auf ihren in Kürze beginnenden SGP vorbereiten - Reports der einzelnen Trainings werden in der kommenden Woche online gestellt - geht es für die zweite Garde, im sogenannten Continentalcup bereits an diesem Wochenende zum ersten Mal in der neuen Saison um Weiten und Punkte.

Gesprungen wird, wie schon fast obligatorisch zum Auftakt des Sommer COC, in Slowenien, genauer gesagt in Kranj.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)