sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2018
01 Kamil Stoch
POL
723  
02 Richard Freitag
GER
711  
03 Andreas Wellinger
GER
569  
04 Daniel Andre Tande
NOR
485  
05 Junshiro Kobayashi
JPN
410  
06 Stefan Kraft
AUT
399  
07 Anders Fannemel
NOR
360  
08 Johann Andre Forfang
NOR
352  
09 Markus Eisenbichler
GER
312  
10 Robert Johansson
NOR
294  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2018
01 Deutschland
GER
3062  
02 Norwegen
NOR
3027  
03 Polen
POL
2438  
04 Österreich
AUT
1602  
05 Slowenien
SLO
1318  
06 Japan
JPN
1212  
07 Schweiz
SUI
434  
08 Russland
RUS
130  
09 Finnland
FIN
115  
10 USA
USA
17  
 

03.05.2011: Ammann setzt Karriere fort

Simon Ammann, der zweifache Skisprung Doppel-Olympiasieger, hat sich im Anschluss an die vergangene Saison Gedanken über seine Zukunft gemacht. „Bereits vor einem Jahr habe ich mit mir ausgemacht, dass ich nach den Nordischen Weltmeisterschaften in Oslo eine Standortbestimmung machen möchte und mit meinem engsten Umfeld über meine Zukunft spreche“, sagt Simon Ammann. „Auch wenn ich zu Beginn der letzten Saison mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, macht mir mein Beruf noch immer sehr viel Spass. Ich fühle mich bereit, auch die schwierigen Phasen im Leben eines Spitzensportlers auf mich zu nehmen - das innere Feuer brennt. In verschiedenen Gesprächen habe ich zudem gespürt, dass meine Partner und Fans vollumfänglich hinter mir stehen und es sehr begrüssen, wenn ich meiner grossen Leidenschaft, dem Skispringen, weiter treu bleibe. Dem Entscheid, meine Karriere fortzusetzen, steht also nichts im Weg. Ich freue mich auf weitere Saisons im Weltcup und auf weite Flüge“, freut sich ein motivierter Simon Ammann auf die kommende Herausforderungen.
Der Toggenburger wird in diesen Tagen, zusammen mit seinen Kollegen, das Training wieder aufnehmen. Swiss-Ski freut sich über den Entscheid, wie Disziplinenchef Berni Schödler bestätigt: „Für unsere jungen Athleten ist es sehr wichtig, von einem Ausnahmeskispringer wie Simon Ammann profitieren zu können. Neben seinen sportlichen Zielen ist es für Simon Ammann sehr wichtig, sein Know-how und vor allem seinen unglaublichen „Winning Spirit“ an die jüngeren Kollegen weiterzugeben."
 
 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)