sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

06.02.2011: Österreich gewinnt Teamskifliegen in Oberstdorf

Österreich gewann am Sonntag den Teambewerb auf der Skiflugschanze von Oberstdorf. Wie erwartet setzten sich Thomas Morgenstern, Andreas Kofler, Gregor Schlierenzauer und Martin Koch souverän vor den vier Vertretern Norwegens und dem Quartett aus Deutschland durch, und feierten damit zum Abschluß der FIS Team Tour erneut einen Sieg, den dritten im dritten Mannschaftsbewerb in dieser Saison.

Das ÖSV-Quartett feierte in Oberstdorf einen Start-Ziel Sieg. Vom ersten Springer weg war der Sieg nie gefährdet, und auch der weiteste Sprung des gesamten Wochenendes, den der Deutsche Severin Freund mit 218 Metern in den Auslauf setzte, konnte an dieser Situation nichts ändern. Für die Deutschen bedeutete dies aber, dass sie sich in der Tageswertung noch auf das Podest schieben konnten, ebenso wie auch in der Tamtourwertung, die die Österreicher am Ende auch souverän gewinnen, und das damit verbundene Preisgeld von 100 000 Euro abholen dürfen. Auf den Rängen zwei und drei in dieser Wertung landeten die Norweger vor den eben erwähnten Deutschen.

Statements der Top 3 Nationen:

Andreas Kofler (AUT): “Winning a team competition and also the FIS Team Tour is a great thing for the whole team. Not only for the athletes but also for the coaches and the staff. I don’t know yet if I’ll got to Vikersund but I could make a step forward in ski flying this weekend and I’m looking forward to the next ski flying event. That was not always the case.

Anders Jacobsen (NOR): “It was a very good competition today with enough speed and most of the guys were having fun on the hill. We were not jumping on our best level, but we were doing okay. The Austrian team is very good this year but we are fighting. I’m very excited about Vikersund. I’m driving past the hill often and it looks really good. It will be huge to jump there.

Severin Freund (GER): “The second jump was simply great. It was really, really cool. Ski flying is something different than jumping on a normal hill but you get slowly used to that huge hill. I haven’t decided yet whether I’ll go to Vikersund or not.”

Impressionen vom Teambewerb finden sie in der Galerie: Oberstdorf Teambewerb

Kaum Zeit zum Verschnaufen bleibt für die Springer, denn am kommenden Wochenende geht es schon in Vikersund mit dem nächsten Skifliegen im Weltcup weiter. Die neu gebaute Schanze in Vikersund soll Weiten von bis zu 250 Meter, was Weltrekord bedeuten würde, zulassen. Für Spannung ist also gesorgt, und Sportsplanet wird für sie natürlich berichten.

Das war der erste Durchgang:

Nach dem ersten Durchgang des Teambewerbs beim zur FIS Team Tour zählenden Skifliegen in Oberstdorf führt, wie nicht anders zu erwarten war, die Mannschaft Österreichs. Die Besetzung Morgenstern, Kofler, Schlierenzauer und Koch zeigte tolle Flüge und rangiert daher zur Halbzeit zu Recht auf dem ersten Rang, gefolgt von von den vier Norwegern, und den vier Vertretern Finnlands. Da nur 9 Mannschaften am Start waren, muss für den zweiten Durchgang nur ein Team die Segel streichen, und dies sind die Russen.

Das war der Probedurchgang:

Der Probedurchgang für den abschließenden Bewerb der FIS Team Tour beim Skifliegen in Oberstdorf, welcher ein Mannschaftsbewerb sein wird, musste wegen zu unterschiedlich starker, und damit nicht zu berechnender Winde, abgébrochen, und schlußendlich abgesagt werden.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)