sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2019
01 Ryoyu Kobayashi
JPN
956  
02 Piotr Zyla
POL
529  
03 Kamil Stoch
POL
504  
04 Stephan Leyhe
GER
411  
05 Karl Geiger
GER
394  
06 Johann Andre Forfang
NOR
360  
07 Dawid Kubacki
POL
352  
08 Stefan Kraft
AUT
351  
09 Markus Eisenbichler
GER
329  
10 Robert Johansson
NOR
303  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2019
01 Deutschland
GER
1915  
02 Polen
POL
1904  
03 Japan
JPN
1530  
04 Norwegen
NOR
1094  
05 Österreich
AUT
1025  
06 Slowenien
SLO
694  
07 Russland
RUS
450  
08 Schweiz
SUI
416  
09 Tschechien
CZE
358  
10 Finnland
FIN
162  
 

08.01.2011: Skifliegen in Harrachov - Koch gewinnt seinen ersten Weltcupbewerb

Martin Koch hat am Samstag beim Skifliegen in Harrachov seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Nach fünf zweiten und neun dritten Plätzen stand der Spezialist auf einer der größten Schanzen erstmals ganz oben auf dem Podest.

Mit Bestweite in beiden Durchgängen (211,5 und 213,5 Metern) setzte sich der 28-jährige Kärntner vor Tournee-Gewinner Thomas Morgenstern durch, der als Zweiter mit 3,3 Punkten Rückstand für einen ÖSV-Doppelerfolg sorgte. Der Pole Adam Malysz wurde Dritter.

Koch konnte im Anschluß an den Bewerb sein Glück im Auslauf kaum fassen, und ließ sich von seinen Teamkollen zu Recht feiern, aber auch Morgenstern überzeugte, und das, obwohl sich der momentane Dominator des Weltcups beim Skifliegen eher schlechter eingeschätzt hat, denn vor dem Bewerb meinte der Kärntner noch, „im Skifliegen bin ich ja nicht unbedingt der Beste, aber heuer fahre ich zum ersten Mal in solch einer guten Verfassung zum Fliegen, und freue mich daher darauf zu sehen, was ich in dieser Form zu leisten vermag“.

Die Konkurrenz musste auch in Harrachov neidlos anerkennen dass Morgenstern sehr viel zu leisten im Stande ist, und dennoch gab es auch andere großartige Leistungen zu sehen. Allen voran natürlich jene von Martin Koch, der seine Flugqualitäten voll ausspielte. Aber auch international waren technisch hochwertige Sprünge dabei. So konnte sich z.b. Björn Einar Romoeren zumindest im ersten Durchgang in Szene setzen, und zeigt damit, dass mit ihm beim Skifliegen in seiner norwegischen Heimat Vikersund mehr als nur zu rechnen ist. Aber auch Gregor Schlierenzauer scheint sich nach seiner Verletzungpause wieder in Form zu springen. Bei der Tournee noch durchschnittlich gut, konnte der Österreicher in Harrachov in seiner Paradedisziplin, dem Skifliegen, mit Rang fünf aufzeigen, und lässt die Fans hoffen, dass es mit ihm weiter aufwärts geht.

In der Weltcupgesamtwertung führt Thomas Morgenstern natürlich weiterhin überlegen, und ist auf dem besten Weg neben dem Tourneesieg auch den Weltcupsieg zu realisieren. Auch wenn die Saison noch lange ist kann dem Kärntner dieser Coup durchaus mehr als nur zugetraut werden.

Statements der Top 3:

Martin Koch (AUT): “I had to wait a long time for this victory and that makes it even more special as if I would have one my first competition. I was often too ambitious and wanted too much, since my injury in fall I just try to do what I can. I don’t know why, but I just know what to do at the take off of a ski flying hill. There still some time until the World Championships but if I get the chance to compete there I’ll do my best also in Oslo.”

Thomas Morgenstern (AUT): ”I have to congratulate Martin to his first victory, it’s amazing and he deserved it. It was a very exciting competition today and I had two really good jumps."

Adam Malysz (POL): “I’m very happy and I want to thank all the fans who came here, not only from Poland but also from the Czech Republic. I think it will also be a really good competition tomorrow.”

Am morgigen Tag findet das zweite Fliegen statt. Um 12 Uhr 30 wird der Probedurchgang gestartet, um 13 Uhr 45 beginnt der eigentliche Bewerb. Wie immer können sie alle Sprünge im Live Ticker mitverfolgen:

Live Ticker

Zeitplan:

08.01.2011

10.00 Offizielles Training
11.00 Qualifikation
16.00 Beginn des Bewerbs

09.01.2011

12.30 Probedurchgang
13.45 Beginn des Bewerbs

Das war die Qualifikation:

Roman Koudelka gewann mit einem Sprung auf 200,5 Meter die Qualifikation für das Skifliegen im tschechischen Harrachov. Der tschechische Lokalmtador setzte sich auf Rang 1 vor den Slowenen Robert Kranjec, der seinen Ausscheidungsflug bei 200 Metern landete, und dessen Teamkollegen Jurij Tepes der 195,5 Meter weit flog.

Die Qualifikation konnte bei für Harrachov recht ordentlichen Bedingungen ausgetragen werden, lediglich der obligatorische Wind erzwang einige kleine Pausen, und 30 Athleten ersprangen sich somit ihre Starterlaubnis für den heutigen und morgigen Wettkampf, da bei Skiflug-Veranstaltungen insgesamt nur 40 Teilnehmer erlaubt sind, und nur eine Qualifikation für beide Bewerbe ausgetragen wird. Von den bereits fix qualifizierten zehn Besten des Weltcups zeigte in der Quali besonders Thomas Morgenstern mit 211 Metern eine erstklassige Leistung. Aber auch Adam Malysz, Simon Ammann und Martin Koch bewiesen einmal mehr ihr Flugtalent.

Das war das Training:

Den ersten und einzigen Trainingsdurchgang für das Skifliegen in Harrachov gewann am Samstag Vormittag der Schweizer Simon Ammann mit einem Flug auf 189 Meter. Auf den Rängen zwei und drei folgen Martin Koch aus Österreich (198,5 Meter), so wie dessen Teamkollege Thomas Morgenstern (187,5 Meter).

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)