sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

04.12.2010: Lillehammer - Morgenstern siegreich

Österreichs „Ski-Adler“ schlugen bei der dritten Weltcup-Station in diesem Winter zum zweiten Mal zu. Thomas Morgenstern feierte am Samstag in Lillehammer mit Sprüngen auf 138,5 und 137,5 Meter seinen ersten Weltcupsieg in dieser Saison, und verwies die beiden norwegische Lokalmatadore Johan Remen Evensen (138,5 und 136 Meter) und Tom Hilde (138,5 und 134 Meter) auf die Plätze.

Im ersten Durchgang wurde das Feld durch unterschiedliche Winde ordentlich durcheinander gewürfelt. Dennoch konnte der Durchgang ohne größere Probleme durchgezogen werden, und am Ende lag auch der nach dem Training der Qualifikation als großer Favorit gehandelte Kärntner Thomas Morgenstern zur Halbzeit in Front. Allerdings lagen ihm die Norweger Hilde und Evensen, der Pole Malysz als vierter, so wie auch Morgenstern Teamkollege Kofler, der auf dem fünften Rang klassiert war, dicht auf den Fersen.

Im zweiten Umlauf griffen dann von den hinteren Positionen auch noch einige Springer an, doch mehr als eine Rangverbesserung war für keinen möglich, ehe dann im Finale der besten 3 „die Post abging“. Evensen warf den Springern an der Spitze mit 136 den Federhandschuh hin, und Hilde konnte mit 134 Metern nicht kontern, so dass die beiden Springer die Plätze wechselten. Doch Morgenstern bewies mit 137,5 Metern, dass er heute der verdiente Sieger war.

Positiv hervorheben konnten sich heute die Norweger, die mit ihrer nationalen Gruppe am Start waren, und dort einige recht interessante Springer präsentierten. Speziell Rune Velta und auch Ole Marius Ingvaldsen scheinen echte Talente für die Skisprungzukunft in Norwegen zu sein. Nicht nur, dass sie sich heute in die Top 30 springen konnten, war auch die Art und Weise der Sprünge sehr überzeugend. Aber auch die arrivierten Springer, wie eben die am Podest platzierten Hilde und Evensen, und auch Bardal als 10. lieferten einen ausgezeichneten Wettkampf ab.

Weniger überzeugend schlugen sich die Finnen, deren Aushängeschild Janne Ahonen es ja bereits vor den Bewerben in Lillehammer vorzog noch einige Trainingseinheiten statt der Wettkämpfe zu absolvieren, und die lediglich mit Ville Larinto und Matti Hautamaeki in den Top 30 vertreten waren. Diese beiden konnte sich aber immerhin zumindest unter die Top 10 springen. Dennoch vor allem in der Breite kein überzeugendes Ergebnis der Skisprunggroßmacht Finnland. Und auch die Deutschen, die nach dem Sieg von Severin Freund in der gestrigen Qualifikation noch als geheimfavoriten für heute gehandelt werden durften, werden diesen Wettkampf, nüchtern betrachtet, eher in die Schublade "das können wir besser" stecken. Einzig Michael Neumayer und Severin Freund konnten sich als 19. und 21. im Mittelfeld klassieren. 

Statements:

Thomas Morgenstern (AUT): “It’s a great feeling being on top again. I already had the chance to win three times this season. In the first competition Andreas was a little bit better, in Kuopio I made little mistakes but this time it worked. It’s even nicer that it was also enough to capture the yellow leaders’ bib.”

Johan Remen Evensen (NOR): “It is nice to jump good on the home hill. It’s also great that Tom is one the podium with me and nine Norwegians reached the final round. We will see exciting competitions in the future.”

Morgen geht es für die Springer mit einem weiteren Bewerb in Lillehammer weiter. Um 12 Uhr 30 wird hierfür die Qualifikation ausgetragen, ehe um 14 Uhr der eigentliche Wettkampf beginnt. Auf Sportsplanet können sie wie immer alle Sprünge im Live Ticker mitverfolgen, und natürlich gibt es auch wieder unseren neuen Statistik-Service:

Live Ticker

Statistik Lillehammer

Zeitplan:

03.12.2010

16.00 Offizielles Training
18.00 Qualifikation

04.12.2010

15.00 Probedurchgang
16.00 Beginn des Bewerbs

05.12.2010

12.30 Qualifikation
14.00 Beginn des Bewerb

Das war der erste Durchgang:

Nach dem ersten Durchgang des ersten von zwei Weltcup Bewerben im norwegischen Lillehammer führt der Österreicher Thomas Morgenstern mit einem Satz auf 138,5 Meter vor den beiden Norwegern Tom Hilde (138,5 Meter) und Johan Remen Evensen (138,5 Meter).

Das war die Qualifikation:

Bester der Qualifikation war Severin Freund, der mit 130 Metern aber nur die zweitbeste Weite der insgesamt 63 Springer stand. Den weitesten Satz legte sein Teamkollege Pascal Bodmer mit 134 Metern hin, doch aufgrund von besseren Bedingungen, und den entsprechenden Abzügen reichte es für ihn nur zu Qualifikationsrang zwei. Dritter wurde der Norweger Björn Einar Romoeren (126 Meter).

Die Gruppe der besten 10 anwesenden Athleten der aktuellen Weltcupwertung startete wie immer ausser Konkurrenz. Dennoch zeigten die Österreicher Andreas Kofler (135 Meter) und Thomas Morgenstern (134,5 Meter), dass sie zu den großen Favoriten zählen, zumal sie auch schon im Training dominiert haben.

Das war das Training:

Den ersten der beiden Trainingsdurchgänge für das Weltcupwochenende in Lillehammer entschied der Österreicher Thomas Morgenstern mit einem Sprung auf 137 Meter für sich. Die Ränge zwei und drei belegen seine Teamkollegen Andreas Kofler (136 Meter) und Gregor Schlierenzauer (135 Meter).

Im zweiten Umlauf drehte Kofler den Spieß um, und entschied diesen seinerseits mit einem Satz auf 135,5 Meter. Morgenstern folgt dicht dahinter (132,5 Meter), vor dem Norweger Jphan Remen Evensen (132 Meter).

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)