sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2018
01 Kamil Stoch
POL
723  
02 Richard Freitag
GER
711  
03 Andreas Wellinger
GER
569  
04 Daniel Andre Tande
NOR
485  
05 Junshiro Kobayashi
JPN
410  
06 Stefan Kraft
AUT
399  
07 Anders Fannemel
NOR
360  
08 Johann Andre Forfang
NOR
352  
09 Markus Eisenbichler
GER
312  
10 Robert Johansson
NOR
294  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2018
01 Deutschland
GER
3062  
02 Norwegen
NOR
3027  
03 Polen
POL
2438  
04 Österreich
AUT
1602  
05 Slowenien
SLO
1318  
06 Japan
JPN
1212  
07 Schweiz
SUI
434  
08 Russland
RUS
130  
09 Finnland
FIN
115  
10 USA
USA
17  
 

21.08.2010: Stoch gewinnt den zweiten SGP Bewerb in Wisla

Den zweiten Wettkampf im polnischen Zakopane konnte der Pole Kamil Stoch für sich entscheiden. Was ihm gestern durch seinen Teamkollegen Malysz noch verwehrt wurde, konnte Stoch beim heutigen Bewerb umsetzen. Mit 131 und 129 Metern siegte der frisch vermählte Pole zum zweiten Mal in seiner Karriere – den ersten Sieg feierte Stoch allerdings schon im Jahr 2007, als er, ebenfalls bei einem Sommer Grand Prix, in Oberhof siegreich war. Den zweiten Rang belegt der Japaner Daiki Ito (123,5 und 129 Meter), gefolgt vom Norweger Tom Hilde (126,5 und 126,5 Meter). 

Wie beim gestrigen Bewerb konnte sich Stoch auch heute schon im ersten Durchgang an die Spitze setzen. Ein ausgezeichneter Sprung auf 131 Meter ließ ihn so wie die Fans im Auslauf jubeln, doch in Anbetracht der Tatsache dass sein ärgster interner Wiedersacher, Adam Malysz, noch am Anlauf stand, konnte man noch nicht sagen, was diese Weite wert ist. Doch als Malysz seinerseits nur bei 120,5 Metern landete, und zur Halbzeit nur den sechsten Rang belegte, war klar, Stoch hat heute die Chance vor seinem Publikum zu gewinnen.

Malysz seinerseits wollte sich aber nicht kampflos geschlagen geben, und konterte im zweiten Durchgang noch einmal mit einem Satz auf 125 Meter. Dies reichte allerdings nur zu einer Rangverbesserung um zwei Plätze, denn Daiki Ito aus Japan konnte mit 129 Metern ebenfalls überzeugen, und auch der Norweger Hilde schob sich mit seinem Satz auf 126,5 Meter noch auf das Podest. Doch den Sieg ließ sich sein legitimer Nachfolger Kamil Stoch nicht mehr nehmen. Er kam auf 129  Meter, und schloß den Bewerb unter unglaublichem Jubel der Fans als Bester ab.

Die Gesamtwertung des Sommer Grand Prix führen Daiki ito und Adam Malysz nun ex aequo an.

Statements:

Kamil Stoch (POL): "I’m very happy about my victory. I still don’t like the hill, but it is a good one if you want to train your technique.”

Daiki Ito (JPN): “This is the second good day for our team in a row. I’m in a good shape but there is still room for improvement and work to do in the future. I´m now looking forward to the competitions in Hakuba next weekend”

Tom Hilde (NOR): “I’m happy with my third place and my performance. The hill and the audience are great and the Polish Team is jumping very strong.”

Die nächsten Wettkämpfe des FIS Sommer Grand Prix werden am kommenden Wochenende im japanischen Hakuba stattfinden.

Das war der erste Durchgang:

Nach dem ersten Durchgang des zweiten SGP Bewerbs in Wisla führt der Pole Kamil Stoch mit einem Sprung von 131 Metern. Auf den Rängen zwei und drei folgen Gregor Schlierenzauer aus Österreich (129 Meter), so wie dessen Teamkollege Thomas Morgenstern (123 Meter).

Das war die Qualifikation:

Der Slowene Robert Kranjec hat am Samstag Nachmittag die Qualifikation für den zweiten SGP Bewerb in Wisla für sich entschieden. Mit einem Sprung auf 122 Meter, gewann er diese Quali vor dem Finnen Kai Kovaljeff (120 Meter), und Borek Sedlak aus Tschechien (119,5 Meter).

In der Gruppe der besten 10 Athleten der SGP Gesamtwertung war Kamil Stoch aus Polen der Beste. Er segelte auf 127,5 Meter. Knapp dahinter folgt der Österreicher Thomas Morgenstern, der auf 127 Meter kam.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)