sportplanet.at
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

09.06.2010: Neue Regeln bei allen Bewerben - größere Flugschanzen erlaubt

Die in der abgelaufenen Saison bei einigen Wettkämpfen getesteten neuen Regeln im Skispringen werden im kommenden Winter bei allen Weltcup-Konkurrenzen und auch bei der Weltmeisterschaft in Oslo zur Anwendung kommen.

Das wurde vom Internationalen Skiverband (FIS) beim Kongress in Antalya einstimmig beschlossen. Das System ermöglicht die automatische Kompensation verschiedener Windstärken und Anlauflängen mit Hilfe mathematischer Formeln.

Wie FIS-Renndirektor Walter Hofer am Mittwoch gegenüber der APA sagte, kommt es gegenüber der Testphase allerdings zu einer Änderung. Diese betrifft die Möglichkeit der Anlaufverkürzung während eines Durchganges, sie ist zukünftig an einen einstimmigen Jurybeschluss gebunden.

Außerdem wurde beim FIS-Kongress auch die Vergrößerung von Flugschanzen ermöglicht. Durch die beschlossene Erweiterung der Höhendifferenz zwischen Schanzentisch und Auslauf von 130 auf 135 m sind künftig nach Schanzenumbauten größere Weiten erreichbar.

In Vikersund in Norwegen wird das neue Regelwerk beim Neubau der Schanze, die im Februar 2011 eröffnet wird, bereits einbezogen. Auch auf dem Kulm in der Steiermark ist bis 2012 eine Adaption angedacht. Der Zeitplan und die Finanzierung sollen im Herbst geklärt werden.

Derzeit steht die größte Flugschanze in Planica, wo 2005 der gültige Weltrekord von 239 m aufgestellt wurde. Nach den Umbauten in Vikersund und auf dem Kulm könnten aber auch dort Rekordweiten gesprungen werden.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (3)
 
skispringen kaputt
das neue regelwerk macht das skispringen kaputt.
statt gott zu spielen, sollten hofer und co. ihre spinnereien ad acta legen, zurücktreten und das gute alte reglement sein comeback feiern.
von margottt am 22.06.2010 um 17:39
Zu gefährlich
Ich finde, langsam übertreiben sie es mit der Weite. Es wird immer gefählicher für die Springer.
Meiner Meinung nach sollten die Skiflugschanzen so bleiben wie sie sind und nicht noch vergrößert werden.

von Svenja am 10.06.2010 um 21:37
Höher, schneller,...
...weiter? Muss das unbedingt sein?
von Julia am 09.06.2010 um 20:03