sportplanet.at
 
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2017
01 Domen Prevc
SLO
646  
02 Daniel Andre Tande
NOR
637  
03 Kamil Stoch
POL
633  
04 Stefan Kraft
AUT
510  
05 Maciej Kot
POL
428  
06 Michael Hayböck
AUT
409  
07 Manuel Fettner
AUT
386  
08 Markus Eisenbichler
GER
381  
09 Severin Freund
GER
309  
10 Piotr Zyla
POL
277  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2017
01 Polen
POL
2030  
02 Österreich
AUT
1928  
03 Deutschland
GER
1795  
04 Norwegen
NOR
1362  
05 Slowenien
SLO
1234  
06 Japan
JPN
391  
07 Tschechien
CZE
369  
08 Frankreich
FRA
214  
09 Russland
RUS
199  
10 Schweiz
SUI
85  
 

09.03.2010: Weltcup in Kuopio: Ammann springt wie von einem anderen Stern zu seinem nächsten Sieg

Fast schon nach Belieben dominiert Simon Ammann derzeit den Skisprungweltcup. So ist es nicht verwunderlich, dass der Schweizer am Dienstag auch den zweiten Bewerb des Nordic Tournaments in Kuopio für sich entscheiden konnte. Er benötigte dafür 128,5 und 126 Meter, um vor dem in den letzten fünf Springen zum fünften Mal auf Rang zwei klassierten Polen Adam Malysz (123,5 und 123,5 Meter) zu gewinnen. Den dritten Rang belegt Anders Jacobsen aus Norwegen (121 und 126,5 Meter).

In einem von unterschiedlichen Windverhältnissen geprägten ersten Durchgang war es unglaublich schwierig für die Athleten zu springen - wie schwierig, mag man daran erkennen, dass ein Springer wie der Deutsche Michael Uhrmann, eigentlich in guter Form, nicht einmal das Finale der besten 30 erreichte, oder auch Gregor Schlierenzauer zunächst nur auf Rang 11 lag, und sich am Ende ebenfalls mit diesem 11. Rang begnügen muss. Simon Ammann jedoch zeigte bereits in diesem ersten Umlauf eine überragende Leistung, und war schon zur Halbzeit mit enormem Vorsprung in Führung.

Bei etwas weniger wechselhaften Verhältnissen im Finale verbesserten sich vor allem Roar Ljoekelsoey und Wolfgang Loitzl gewaltig. Von Rang 27 bzw. 17 ging es noch auf Platz 19 und 9 nach vorne. Ganz vorne jedoch ging eine andere Post ab, denn Adam Malysz versuchte das fast unmachbare, und wollte Ammann mit einem 123,5 Satz noch abfangen, doch der Schweizer konterte erneut mit 126 Metern.

Die Führung im Nordic Tournament hat nach seinen zwei Siegen bei den ersten zwei von vier Bewerben natürlich ebenfalls Ammann inne.

Und auch im Gedamtweltcup bleibt der Schützling von Martin Künzle weiter in Front und baut seine Führung vor Gregor Schlierenzauer auf 183 Zähler aus.

Statements:

Simon Ammann (SUI): "It’s a lot of fun right now. I was doing well the whole season, but right now I’m in a great shape. I’m happy with the result, it was even better than last year when I was second. I like the Nordic Tournament because I always jump well in the North. I’m relaxed and focused at the moment. ”

Adam Malysz (POL): "The conditions were difficult at the beginning. I was always doing well at the Nordic Tournament and I’m satisfied with my current shape and my jumps today. Simon is in a great shape at the moment.”

Anders Jacobsen (NOR): "The competition was not easy, because the conditions were a bit unstable at the beginning. I’m satisfied with my jumps today, but I really have no chance in the Nordic Tournament.”

Das nächste Springen der Nordland-Tournee findet nach dem Wechsel nach Norwegen am Freitag um 17 Uhr in Lillehammer statt. Nach dem Reisetag am Mittwoch startet am Donnerstag dort das Geschehen mit Training (16 Uhr) und Qualifikation (18 Uhr).

Zeitplan:

08.03.2010

16.00 Offizielles Training - verschoben auf Dienstag
18.00 Qualifikation - abgesagt

09.03.2010

15.00 Training
17.05 Beginn des Bewerbs

Das war der erste Durchgang:

Nach dem ersten Durchgang des zweiten Nordic Tournament Bewerbs in Kuopio liegt der Schweizer Simon Ammann mit einem Satz von 128,5 Metern in Führung, vor Adam Malysz aus Polen (123 Meter), und dem Österreicher Andreas Kofler (120 Meter).

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)