sportplanet.at
 
 
Weltcupstand Herren - 06.01.2018
01 Kamil Stoch
POL
723  
02 Richard Freitag
GER
711  
03 Andreas Wellinger
GER
569  
04 Daniel Andre Tande
NOR
485  
05 Junshiro Kobayashi
JPN
410  
06 Stefan Kraft
AUT
399  
07 Anders Fannemel
NOR
360  
08 Johann Andre Forfang
NOR
352  
09 Markus Eisenbichler
GER
312  
10 Robert Johansson
NOR
294  
 
Nationenwertung Herren - 06.01.2018
01 Deutschland
GER
3062  
02 Norwegen
NOR
3027  
03 Polen
POL
2438  
04 Österreich
AUT
1602  
05 Slowenien
SLO
1318  
06 Japan
JPN
1212  
07 Schweiz
SUI
434  
08 Russland
RUS
130  
09 Finnland
FIN
115  
10 USA
USA
17  
 

07.03.2010: COC in Oslo - Unterberger gewinnt erneut

Beim ersten offiziellen Bewerb auf der neuen Holmenkollenschanze in Oslo, durften die Zuschauer zur Halbzeit noch jubeln, denn mit Vegard Sklett war einer ihrer Mannen Führender nach dem ersten Durchgang. Doch Sklett konnte diesen Vorsprung im zweiten Umlauf nicht halten, und fiel sogar auf den vierten Rang zurück.

Denhistorischen ersten Wettkampf auf der neuen Schanze gewann der Österreicher David Unterberger mit Sprüngen auf 132,5 und 134 Meter, vor dem Deutschen Richard Freitag (130 und 134 Meter) und dem Polen Rafl Sliz (129,5 und 133 Meter).

Unterberger, einer der jungen ÖSV-Hoffnungsträger, vielleicht schon für die WM im kommenden Jahr eben auf genau jener Holmenkollenschanze in Oslo, stellt damit eindrucksvoll unter Beweis, dass ihm diese neue Schanze sehr gut liegt. Aber auch international hört man nur lobenede Worte über den neuen Bakken. Von "sehr schönes Profil zum springen" bis hin zu "es ist wunderbar hier zu springen - auf einer neuen Schanze, an einem aber dennoch geschichtsträchtigen Ort", ist alles an Kommentaren vertreten. Für die Verantwortlichen Schanzenbauer dürfte dies wohl der Beweis sein: Ihr Projekt - Holmenkollen neu - ist geglückt!

Den zweiten Wettkampf, welcher am Sonntag stattfand, konnte Unterberger dann mit Sprüngen auf 132 und 126,5 Meter ebenfalls für sich entscheiden. Er kürte sich damit nicht nur zum Doppelsieger in Oslo, sondern, bei nur mehr zwei ausstehenden Bewerben, auch zum COC Gesamtsieger der Saison 2009/10. Den heutigen Bewerb gewann Unterberger vor dem Polen Rafal Sliz (133 und 123 Meter) und seinem Teamkollegen Florian Schabereiter, der bei 134,5 und 121 Metern landete. 

Auch bei diesem Bewerb war wieder das besonderre Holmenkollenfeeling zu spüren, und auch diesmal äusserten sich alle Beteiligten nur lobend über die neue Schanze und die Veranstalter, die im kommenden Jahr WM-Ausrichter sind.

Für die COC-Springer geht es nun weiter zu letzten Station in diesem Winter. In Kuusamo heißt es dann zum letzten Mal in dieser Saison "wir kämpfen um jeden Meter". Sportsplanet wird für sie natürlich wieder berichten.

 
Kommentar schreiben      
 
Name *
Email
Überschrift *
Comment *
 
 
Kommentare (0)